BUNDESPREIS ECODESIGN

PREISTRÄGER UND NOMINIERTE 2017

Neu gedacht:
Die Preisträger und Nominierten des Bundespreises Ecodesign 2017


Kreislauffähige Mode, ein hocheffizienter LED-Strahler, eine App gegen Lebensmittelverschwendung, wachsende Architektur, aber auch ein Mietsystem für Kinderkleidung, eine energieeffiziente Modellfabrik sowie ein ökologischer Bodenbelag sind Teil der Ausstellung „Neu gedacht“. Die Wanderausstellung präsentiert beispielhafte Produkte, Dienstleistungen und Konzepte, die mit dem Bundespreis Ecodesign 2017 ausgezeichnet wurden. Die Exponate bieten einen vielfältigen Einblick in den aktuellen Stand ökologischer Gestaltung und zeigen, dass Ecodesign wirtschaftlich sowie ästhetisch nachhaltig sein kann.

Begleitend zur Ausstellung findet der Workshop „Upcycling“ statt.


www.bundespreis-ecodesign.de
Ausstellung und Begleitprogramm finden im Rahmen des Umweltkommunikations- und Netzwerkprojekts »Ecodesign als Beitrag zu einer umweltverträglichen und materialeffizienten Produktgestaltung« statt, das fachlich und finanziell von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt unterstützt wird.
Der Bundespreis Ecodesign ist die höchste Auszeichnung für ökologisches Design in Deutschland. Seit 2012 wird er jährlich vom Bundesumweltministerium (BMUB) und dem Umweltbundesamt (UBA) in Kooperation mit dem Internationalen Design Zentrum Berlin (IDZ) vergeben..

Preisträger 2017

 

Nominierte 2017

Kategorie Produkt

• eChiller Efficient Energy GmbH
• Energiepaket „Eis-Energiespeicher und Kraftdach“ Viessmann Eis-Energiespeicher GmbH
• flooro ANKER Gebr. Schoeller GmbH & Co. KG
• Geschirrspüler G 6000 EcoFlex Miele & Cie. KG
• Green Shape Core Collection VAUDE Sport GmbH & Co. KG
• LED-Strahler C1-mini-HC corporate friends®
• Natascha von Hirschhausen – Design. Mode. Ethik. Natascha von Hirschhausen

Kategorie Service

• kaputt.de – Bundesweites Vergleichsportal zu Reparaturlösungen kaputt.de GmbH
• Querfeld – Wir liefern natürliche Vielfalt Querfeld UG (haftungsbeschränkt) – Frederic Goldkorn, Isabelle Bleeser
• Räubersachen Räubersachen
• Too Good To Go – Teller statt Tonne Too Good To Go GmbH

Kategorie Konzept

• Baubotanik Prof. Dr. Ferdinand Ludwig (TU München) und Daniel Schönle
• Bienensauna Apisystems GmbH
• esthétique Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung gGmbH
• ETA-Fabrik – Die energieeffiziente Modellfabrik Team ETA-Fabrik

Kategorie Nachwuchs

• Cho‘jac Thomas Kilian Bruderer; weißensee kunsthochschule berlin
• crowdsweeper Linh Bùi Duy, Tobias Gamm, Constantin Gehlken, Marcel Hansel, Maurice Hensdiek, Johanne Niggemann, Christoph Owsianski, Fabian Pilz und Dennis Schlünzen; Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
• DfC x JNJ Curated Circularity – Designed for Infinity Design for Circularity, Ina Budde
• Sonnenwagen Aachen Team Sonnenwagen Aachen; RWTH Aachen und FH Aachen
• WETRACE – Fish Kim Huber und Caroline Konrad; ecosign/Akademie für Gestaltung