COBURGER GÜTERBAHNHOF

Der historische Panoramawagen

 

Der Panoramawagen


- Es handelt sich um einen Waggon der ersten Klasse
- Der Zug war bis 2004 in Schweden im Einsatz – deswegen auch die schwedischen Schilder im Inneren
- Von 2004 an ging der Wagen in das Eigentum der Stiftung DB Museum über. Zuletzt stand er im Aussendepot der Stiftung in Lichtenfeld
- Der Waggon wird der Stadt Coburg von der Stiftung als Dauerleihgabe für 20 Jahre überlassen
- Das DB Museum betreut den Wagen auch weiterhin bei der Restaurierung – Die Restaurierung soll aber von lokalen Unternehmen (z.B. in Azubi-Projekten) wieder in originalgetreuen Zustand versetzt werden.
- Ziel ist eine Nutzung als „Baubüro“ oder auch Veranstaltungsort
- Am 11. Mai wurde der Waggon von zwei Schwerlastkränen auf ein extra gebautes Gleisbett verlegt und soll identitätsstiftend für den ganzen Bereich am Güterbahnhof wirken.
- Verantwortliche Personen des Projektes waren und sind Joachim Träger (Stadtbauamt), Michael Böhm (Stadtmarketing), Rolf Krebs (Wirtschaftsförderungsgesellschaft) und Maximilian Heller (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)

Maximilian Heller | Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit



Fotos: Stadt Coburg - Büro 2. Bürgermeisterin
Datenblatt Rheingold-Aussichtswagen-1_rg
Datenblatt Rheingold-Aussichtswagen-2_rg
  • Hauptsponsoren
  • BROSETFA-neu-2c
  • DRS_Logo_beschnitt
  • IHKLogo_DIN_A4_CMYK_2010_V1_rg
  • Landestheater_Coburg
  • Lasco_rg
  • Netzsch_Logo_328_cmyk
  • pema-logo
  • logo-schreiner-coburg-pti_profile
  • Signet_Stadt_4c_rg
  • Müller
  • wifög+Text_2017_04_rg